Bergkraxler

Elektronisches Schaltmodul

 

13.11.16

​Herstellung eines Schaltmoduls zum Ansteuern von

Beleuchtungen, kleinen Elektromotoren usw....

​Ein ganz normaler Servo

Den Servo zerlegt und den Drehpoti vorsichtig ausgebaut.

 

Motor von der Platine abgelötet.

( der Lötkolben muss sehr heiß sein, damit es kurz und schnell geht.

Ansonsten nimmt die Platine Schaden und kann nicht mehr verwendet werden)

Ich löte immer ein Kabel mit Stecker bzw Buchse an.

​Ich bevorzuge BEC aber man kann nehmen

was man möchte JST ,T plug usw.

Eine dritte Hand ist da ein sehr gutes Hilfmittel.

​Beim Anlöten auf die richtige Polung achten.

Beim E-Motor ist es egal aber LED funktionieren sonst nicht

​ 

Fertig verlötet.

Anwendungsbeispiel

Wenn der Verwendungszweck mit dem Drehpoti richtig eingestellt ist,

wird der Poti mit Sekundenkleber verklebt um ein verstellen durch

Vibrationen während der Fahrt zu verhindern.

Anschließend wird der Drehknopf am Poti gekürzt damit alles

zusammen spritzwassersicher

in einen Schrumpfschlauch eingeschrumpft werden kann.

 

Fertig einschrumpft.

Das Schaltmodul ist bei uns mittlerweile in Tamiya Toyota Tundra,

Peugeot 406 Taxi und

Tamiya Globeleiner verbaut und funktioniert einwandfrei.

Im Tamiya Toyota Tundra steuere ich im Streusalzaufsatz

den Streumotor. In den anderen Modellen Licht und Blinklichter.

​Noch ein zusammenfassendes Video.

Mit dem Schaltmodul lassen sich , wie im Video zu sehen kleine Motoren wie z.b.

Kippspindel ,Stützfüsse, Seilwinden sowie LED und Blink LED über einen

freien proportional oder Schaltkanal ansteuern.

Über einen Gästebucheintrag oder Kritik würden wir uns freuen.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Sektion Friesland - TuS Volmetal | www.gruene-minna-auf-weltreise.de