Bergkraxler

Kyosho Blizzard

    Kyosho  Blizzard

Der Kyosho Blizzard.

als voll funktionierender Pistenbully mit über die Fernsteuerung

ansteuerbarem Räumschild, Heckfräse und Beleuchtung

sowie Eigenbaucockpit.

Gesteuert wird der Bully mit einer 2,4 ghz Jamara Anlage.

Zum Betrieb waren 2 Akku nötig um alle Funktionen nutzen zu können.

 Schildansteuerung über Servo.

Räumschild  mit Zacken.



Schildansteuerung.


Das kommt dem Original schon näher.


Als nächstes wurde der Heckanbaugeräteträger entwickelt

und verbaut.



Mit angebauter Heckfräse Eigenbau aus Brudergeräten.


 

 Die Beleuchtung.


Arbeitsscheinwerfer Rückleuchten und der Rundlichtbalken

geben gutes Licht bei der Arbeit im dunkeln.
 


 

Nach dem Einbau der Beleuchtung war klar

das ein Akku nicht mehr langt. Dabei wanderte der

Fahrakku auch in die Mitte der Raupe.


Akkuhalterung vom Verbrenner kurzerhand in den Bauch der Raupe.

Bei der Gelegenheit auch gleich den Motor getauscht.

35 turn Crawler von Tamiya kam zum Einsatz.

Viel mehr Kraft der Akku hält länger und es ist ein viel feinfühligers

fahren möglich.

Die Bodenplatte aus Kunstoff wurde auch gleich mit

gegen eine aus Alu getauscht.

Während ich die Beleuchtung in die Kabine eingebaut habe kam mir
die Idee das Führerhaus zum kippen zu bauen.


 

Cockpit aus Hartschaumplatten.

  Fertig mit Leder bezogen.

 

 Das Cockpit verbaut.


Passend zum Cockpit der Himmel um die Kabel zu verdecken.

Schutzbleche nach dem lackieren am Heck.



Fast fertig nach fast drei Jahren Bauzeit.

 

                                                                                                                                        Anbaugeräte für den Kyosho Blizzard.

Räumschild mit wechselbaren Schürfleisten.

Heckfräse.

Bruderumbau/Eigenbau. 

 

Video unter

Kyosho Blizzard

Über einen Gästebucheintrag oder Kritik würden wir uns freuen.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Proud of Halliwell | Gilden- und Freemasonsymbole